Newsletter „breathe and release“

Dieser Newsletter ist eine Einladung zum Innehalten und Loslassen. Mit Atem-Übungen, Ansätzen für einen achtsameren, freundlichen Umgang mit Ihnen selbst und ein paar weiteren Hinweisen, die einfach mehr Wohlbefinden entstehen lassen können. Vielleicht demnächst Ihre monatliche Verabredung mit Ihnen selbst? Dann klicken Sie auf diesen Link:

Newsletter breathe and release

Und hier geht’s zu den früheren Ausgaben von breathe and release:

das breathe and release-Archiv

Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Kontakt

In einer ersten Atem-Sitzung erleben Sie, wie es sich anfühlt, wenn Sie mit Ihrem Atem wirklich in Kontakt kommen – und wenn Ihr Atem in Bewegung kommt. Für viele Menschen ist das eine bewegende Erfahrung. Danach entscheiden Sie, ob Sie diesen Weg weiter gehen möchten.

Vielleicht suchen Sie nach einem regelmäßigen Kurs, in dem Sie Ihrem Atem und dadurch sich selbst mehr Raum geben können. Sie werden gleichzeitig auch einen achtsameren Umgang mit sich selbst üben können. Mehrmals im Jahr beginnen neue Kurse zu Atem und Achtsamkeit.

Wenn Sie sich beim Thema Achtsamkeit im Arbeitsumfeld von spürbaren Erfahrungen und unmittelbarem Transfer in den Alltag angesprochen fühlen, spreche ich gerne mit Ihnen über einen  passenden Ansatz, um Achtsamkeit in Ihr Umfeld und in Ihr Unternehmen zu bringen.

Rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine E-Mail. Ich beantworte gerne Ihre Fragen.

Sie finden meinen Praxisraum Eburonenstraße mitten in der Kölner Südstadt. Nahe am Rhein und einer ausgedehnten Parklandschaft gelegen, wo Sie nach einem Termin Ihre Erfahrungen in freier Umgebung nachklingen lassen können.

Herzlich willkommen!

Veruschka Vennebusch-Vogt
Atem- und Achtsamkeitstrainerin
Heilpraktikerin (Psych), Yin Yoga
Eburonenstr. 10-12
50678 Köln
mobil: 0176-403 88 211
Email: info@jetzt-atmen.de
 
 

Praxisraum Eburonenstraße 10-12, 50678 Köln

 

 

Hier können Sie mehr über meine Arbeitsweise und über die Erfahrungen lesen, die eine Journalistin des Kölner Stadt-Anzeigers in ihrer ersten Begegnung mit der Atemtherapie machte:

KSTA 5.3.14 Atem